Chor im Kloster Saarn

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist."
Victor Hugo

Im November 1894 wurde der Kirchenchor St. Maria Himmelfahrt auf Veranlassung des damaligen Pfarrers Gimken gegründet. Seitdem kann man in der Chronik von wechselhaften Zeiten, personellen Veränderungen in der Leitung und vielen Ereignissen nachlesen.
Nach über 30-jähriger Tätigkeit von Paul Jacobs übernahm Werner Schepp am 7.1.1991 die Leitung des Chores. In den Jahren danach werden u.a. folgende Werke aufgeführt:

  • W. A. Mozart: "Spatzenmesse", "Krönungsmesse", "Orgelsolomesse", Missa brevis in D-dur, G-dur, C-dur und B-dur, "Trinitatis-Messe"
  • J. Haydn: "Orgelsolomesse", "Mariazeller-Messe"
  • Fr. Schubert: Messe in G
  • L. Vierne: "Messe solenelle" für Chor und zwei Orgeln
  • Ch.-M. Widor: Messe solenelle für 2 Chöre und 2 Orgeln
  • John Rutter: Mass of the children
  • Im Jubiläumskonzert "100 Jahre Kirchenchor St. Maria Himmelfahrt" am 13. November 1994 erklingt erstmals das Oratorium "Die Schöpfung" von J. Haydn und weiterhin in Konzerten:
  • Louis Vierne: "Messe solennelle" (1993)
  • Johann Sebastian Bach: "Weihnachtsoratorium" Kantaten I-III-V (1996)
  • Johannes Brahms: "Liebeslieder-Walzer" (2000)
  • Josef Haydn: Oratorium "Die Sieben Worte Jesu am Kreuz" (2002)
  • Johannes Brahms: Oratorium "Ein Deutsches Requiem" (2004 und 2012)
  • Wolfgang Amadeus Mozart: "Krönungsmesse" (2007)
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy: Oratorium "Elias" (2008)
  • John Rutter: "Mass of the children" (2010)
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy: "Wie der Hirsch schreit" (2010)
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sinfonie-Kantate "Lobgesang" op. 52 und Hymen op. 96 (2014)

Aber auch die gemeinschaftlichen Unternehmungen werden nicht vernachlässigt: So führten den Chor die alle zwei Jahre stattfindenden mehrtägigen Chorfahrten nach Würzburg, Bamberg, Dresden, Dijon, Wien, Prag, Brüssel, Gent, Antwerpen, Erfurt, Quedlinburg und anderen sehenswerten Orten. Radtouren, Grillfeste und Tagesausflüge bereichern das Programm ebenso wie Gastauftritte in anderen Gemeinden.

Zur Zeit studiert der Chor die Messe für 2 Chöre und 2 Orgeln von Charles-Marie Widor ein.

Montags von 20.00 bis 21.30 Uhr
im Bürgersaal des Klosters Saarn